Katalogformen - Online-Kataloge

Ab jetzt wird’s vielfältig.

Online-Kataloge oder allgemeiner gesprochen „computergestützte Katalogsysteme“ gibt es wie Sand am Meer. Viele verschiedene Hersteller bieten ihre Systeme den Bibliotheken an und deshalb beschränke ich mich in diesem Fall auf die Systeme, die ich bisher kennengelernt habe.
Zur Technik an sich kann ich leider nicht viel sagen, da ich diese Kataloge „nur“ benutze bzw. benutzt habe. Auch werde ich nur die im Bibliotheksalltag gebräuchlichen Namen und nicht die exakten Bezeichnungen verwenden.

Los geht’s!

1. BVB-Kat

Ach, was vermisse ich dieses Erfassungssystem…
Nein, seien wir ehrlich. Der BVB-Kat hatte eine schauderhafte Benutzeroberfläche und war äußerst unpraktisch zu handhaben. Man klickte sich durch die Titelaufnahme und wenn einem im Moment des Abspeicherns ein Fehler auffiel, dann musste die komplette Aufnahme gelöscht und noch einmal neu gemacht werden.
Der BVB-Kat war die Schreibmaschine unter den Erfassungssystemen.

Einführung BVB-Kat

2. Aleph

Mittlerweile bei den meisten bayerischen Bibliotheken angekommenes Erfassungssystem und der Nachfolger des BVB-Kat. Klare Struktur, leicht verständliche Benutzeroberfläche mit Hilfestellungen zu jedem Erfassungspunkt, Fehler können von jedem zu jeder Zeit ausgebessert werden, die Suche nach bereits existierenden Katalogisaten ist verbundübergreifend möglich …
Ich liebe es!

Aleph

3. BIBDIA

Nach meiner Ausbildung behauptete ein Kollege: „Wenn du mit BIBDIA umgehen kannst, dann kannst du mit allem umgehen.“
Ich habe das nie so ganz verstanden, denn für mich war weder die Erfassung, noch die Ausleihe mit diesem System je ein Problem. Man musste halt gewisse Tastenkombinationen drauf haben.

zu BIBDIA


4. Librarything


Das Katalogsystem des kleinen Mannes.
Bis zu 200 Bücher kann man kostenlos in diesem Buchclub selbst erfassen, verschlagworten, bewerten und rezensieren.
Hauptsächlich tummeln sich in diesem Online-Portal Privatpersonen, die ihre Bibliotheken sauber aufgelistet sehen und mit der Welt teilen wollen.

Aber auch kleinere Bibliotheken mit einem Bestand von max. 5000 bis 10.000 Medien, denen ein professioneller Katalog zu teuer ist, haben die Möglichkeit ihren Bestand mittels Librarything zu erfassen und so ihren Benutzern zugänglich zu machen. Der Spaß kostet einmalig 25 Dollar und dieses Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt bestimmt auch den knickrigsten Geldgeber. ;-D

Einziges, winziges Manko: Librarything ist zu einem Großteil noch fest in amerikanischer Hand. Der erfassungswillige Bibliothekar sollte also des Englischen mächtig sein.

Librarything - Deutsch

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Die Bibliotheks - Drachen

Von Bibliotheken, Drachen und Leseratten

Bildlich

Simpsons

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

März 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 5 
 6 
 7 
 8 
11
12
13
14
19
20
21
23
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Wer wir sind

Wir sind zwei Bibliotheksassistentinnen, im Volksmund auch "Bibliotheksdrachen" genannt, aus Bayern. Drache1 arbeitet in einer kleinen Museumsbibliothek, während Drache2 in einer großen Universitätsbibliothek arbeitet. Beide Bibliotheken möchten wir aus Gründen der Anonymität nicht mit Namen nennen.

Was wir wollen

Wir möchten mit diesem Blog über die Arbeit, die Bibliotheken und Bibliothekare tagtäglich leisten, berichten. Außerdem möchten wir Lesetipps geben, besonders schöne Bibliotheken vorstellen und Vorurteile gegen unseren Berufsstand entweder bestätigen oder hinwegfegen ;-D

Wieso "Bibliotheksdrachen"?

Verzweifelter Ausruf eines angehenden Doktoranden: "Je älter und wertvoller das Buch, desto größer der Drache, der es bewacht."

Bibliothek geöffnet seit

Online seit 2708 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Apr, 10:14

Bibliotheksbesucher

Drache1 twittert

Follow Bibassi1 on Twitter

Drache 2 twittert jetzt auch

Follow bibassi2 on Twitter

Berühmte Bibliothekare
Bibliothek(are) im Buch
Bibliothek(are) im Film
Bibliotheksdrachen
Dies und Das
Fachchinesisch
Fragen, die nur ein Bibliothekar beantworten kann
Gedichte und Zitate
Stilblüten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren