Mittwoch, 14. Juli 2010

Fragen - Nr. 4

Kleiner Ausflug in die Öffentliche Bibliothek (hach, lang ists her...)
Was antwortet Bibliotheks-Azubiene einer Mutter, die mit folgender Suchanfrage an sie herantritt:

"Ich suche ein Bilderbuch für meine Tochter. Es soll schöne Illustrationen haben und auf jeden Fall für Mädchen sein. Aber nichts rosarotes, keine Prinzessinnen, kein Glitzer, keine Ponys, keine Feen oder Hexen und es darf gerne etwas kritisch sein. Haben Sie sowas da?"

Erster Einfall: Der Regenbogenfisch
Eine rührende Geschichte übers Teilen und Freunde finden.
Nein, das glitzert ja.

Zweiter Einfall: Prinzessin Isabella von Cornelia Funke
Nein, nein, nein. Keine Prinzessinnen.

Es folgen noch gefühlte tausend andere Vorschläge und während das Töchterlein in den Bilderbuchkisten wühlt, stelle ich Muttern ein Sammelsurium an lesenswerten Kinderbüchern zusammen.
Die kleine Raupe Nimmersatt hätte sie schon tausendmal gelesen.
Reginald Tyrannosaurus sei doch eher was für Jungs
Ferdinand der Stier wäre zu antiquiert.
Prinzessin Pfiffigunde sei auch nichts (trotz motorradfahrender Prinzessin auf dem Cover)
Mats und die Wundersteine glitzert und ist mit dem geteilten Ende dann doch zu anspruchsvoll...

Schließlich findet Frederick ihre gnädige Zustimmung und das Kindelein wird wieder zu Muttern gerufen.
Töchterchen schleppt mehr Bilderbücher an, als so ein kleiner Mensch eigentlich tragen kann und verkündet strahlend, dass sie "die alle" haben will.

Was wars?
lillifee

Die beste Antwort auf die Frage:
"Was haben Sie für mein Kind da?" lautet eigentlich immer:
"Lassen Sie ihr Kind selber aussuchen."

Bei spezifischeren Themen wie Scheidung, (Homo)Sexualität, Krankheit, Tod etc. die via Bilderbuch angesprochen werden sollen, helfen wir Bibliothekare natürlich gerne weiter und im Zweifelsfall muss sich auch keiner schämen, wenn er vor der Ausleihe nachfragt, ob das Buch denn "dem Alter entspricht".

Trackback URL:
http://bibliotheksdrache.twoday.net/stories/fragen-nr-4/modTrackback

Die Bibliotheks - Drachen

Von Bibliotheken, Drachen und Leseratten

Bildlich

Lewis-Carroll1

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Juli 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 8 
 9 
10
11
12
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Wer wir sind

Wir sind zwei Bibliotheksassistentinnen, im Volksmund auch "Bibliotheksdrachen" genannt, aus Bayern. Drache1 arbeitet in einer kleinen Museumsbibliothek, während Drache2 in einer großen Universitätsbibliothek arbeitet. Beide Bibliotheken möchten wir aus Gründen der Anonymität nicht mit Namen nennen.

Was wir wollen

Wir möchten mit diesem Blog über die Arbeit, die Bibliotheken und Bibliothekare tagtäglich leisten, berichten. Außerdem möchten wir Lesetipps geben, besonders schöne Bibliotheken vorstellen und Vorurteile gegen unseren Berufsstand entweder bestätigen oder hinwegfegen ;-D

Wieso "Bibliotheksdrachen"?

Verzweifelter Ausruf eines angehenden Doktoranden: "Je älter und wertvoller das Buch, desto größer der Drache, der es bewacht."

Bibliothek geöffnet seit

Online seit 2713 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Apr, 10:14

Bibliotheksbesucher

Drache1 twittert

Follow Bibassi1 on Twitter

Drache 2 twittert jetzt auch

Follow bibassi2 on Twitter

Berühmte Bibliothekare
Bibliothek(are) im Buch
Bibliothek(are) im Film
Bibliotheksdrachen
Dies und Das
Fachchinesisch
Fragen, die nur ein Bibliothekar beantworten kann
Gedichte und Zitate
Stilblüten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren