Die ASB

... auch bekannt als die "Allgemeine Systematik für öffentliche Bibliotheken", sorgt wie fast jede Bibliothekssystematik bei den Benutzern erstmal für Verwirrung.

Ein Beispiel aus der Praxis:
"Hallo! Ich suche ein Kochbuch mit deutscher Hausmannskost. Wo finde ich sowas?"
Der findige Bibliothekar sieht im OPAC nach oder kennt die Stelle in der Systematik schon auswendig und verweist auf die Signatur "Xeo 211"
"Warum steht denn das bei X? Kochbuch beginnt doch mit K."

Tja, warum nur? Irgendwann (1956) hat irgendwer sich diese Systematik ausgedacht und das so festgesetzt. Ein Vorteil dieser scheinbar willkürlichen Verteilung: Die Systematik ist international und sprachenunabhängig einsetzbar.

Und so dröselt sich Xeo 211 auf:
X -> Haus-, Forst-, Fisch- und Landwirtschaft
Xe -> Hauswirtschaft
Xeo -> Ernährung
Xeo 2 -> Kochen, Backen
Xeo 21 -> Regionale Küche allgemein
Xeo 211 -> Regionale Küche Deutschland

So wird mit jedem Buchstaben und jeder Ziffer mehr das Buch genauer klassifiziert und der Büchereibenutzer findet unter dieser Stelle alle Bücher zum gewünschten Thema.

Anmerkung am Rande: Dass die Systematik seit 1956 nicht viel verändert wurde, merke ich unter anderem daran, dass eine Tätigkeit, die ich heute als mein Hobby bezeichne, statt unter
Y - Sport, Freizeitgestaltung
noch immer unter Hauswirtschaft zu finden ist.
Xen 31 -> Stricken.

Wer sich selbst einen groben Überblick verschaffen möchte, der klicke bitte HIER - ASB Hauptgruppen

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Die Bibliotheks - Drachen

Von Bibliotheken, Drachen und Leseratten

Bildlich

4391306

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

November 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 
 
 
 

Wer wir sind

Wir sind zwei Bibliotheksassistentinnen, im Volksmund auch "Bibliotheksdrachen" genannt, aus Bayern. Drache1 arbeitet in einer kleinen Museumsbibliothek, während Drache2 in einer großen Universitätsbibliothek arbeitet. Beide Bibliotheken möchten wir aus Gründen der Anonymität nicht mit Namen nennen.

Was wir wollen

Wir möchten mit diesem Blog über die Arbeit, die Bibliotheken und Bibliothekare tagtäglich leisten, berichten. Außerdem möchten wir Lesetipps geben, besonders schöne Bibliotheken vorstellen und Vorurteile gegen unseren Berufsstand entweder bestätigen oder hinwegfegen ;-D

Wieso "Bibliotheksdrachen"?

Verzweifelter Ausruf eines angehenden Doktoranden: "Je älter und wertvoller das Buch, desto größer der Drache, der es bewacht."

Bibliothek geöffnet seit

Online seit 2736 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Apr, 10:14

Bibliotheksbesucher

Drache1 twittert

Follow Bibassi1 on Twitter

Drache 2 twittert jetzt auch

Follow bibassi2 on Twitter

Berühmte Bibliothekare
Bibliothek(are) im Buch
Bibliothek(are) im Film
Bibliotheksdrachen
Dies und Das
Fachchinesisch
Fragen, die nur ein Bibliothekar beantworten kann
Gedichte und Zitate
Stilblüten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren