Mittwoch, 10. November 2010

Die ASB

... auch bekannt als die "Allgemeine Systematik für öffentliche Bibliotheken", sorgt wie fast jede Bibliothekssystematik bei den Benutzern erstmal für Verwirrung.

Ein Beispiel aus der Praxis:
"Hallo! Ich suche ein Kochbuch mit deutscher Hausmannskost. Wo finde ich sowas?"
Der findige Bibliothekar sieht im OPAC nach oder kennt die Stelle in der Systematik schon auswendig und verweist auf die Signatur "Xeo 211"
"Warum steht denn das bei X? Kochbuch beginnt doch mit K."

Tja, warum nur? Irgendwann (1956) hat irgendwer sich diese Systematik ausgedacht und das so festgesetzt. Ein Vorteil dieser scheinbar willkürlichen Verteilung: Die Systematik ist international und sprachenunabhängig einsetzbar.

Und so dröselt sich Xeo 211 auf:
X -> Haus-, Forst-, Fisch- und Landwirtschaft
Xe -> Hauswirtschaft
Xeo -> Ernährung
Xeo 2 -> Kochen, Backen
Xeo 21 -> Regionale Küche allgemein
Xeo 211 -> Regionale Küche Deutschland

So wird mit jedem Buchstaben und jeder Ziffer mehr das Buch genauer klassifiziert und der Büchereibenutzer findet unter dieser Stelle alle Bücher zum gewünschten Thema.

Anmerkung am Rande: Dass die Systematik seit 1956 nicht viel verändert wurde, merke ich unter anderem daran, dass eine Tätigkeit, die ich heute als mein Hobby bezeichne, statt unter
Y - Sport, Freizeitgestaltung
noch immer unter Hauswirtschaft zu finden ist.
Xen 31 -> Stricken.

Wer sich selbst einen groben Überblick verschaffen möchte, der klicke bitte HIER - ASB Hauptgruppen

Trackback URL:
http://bibliotheksdrache.twoday.net/stories/die-asb/modTrackback

Buecherhase (Gast) - 10. Nov, 13:03

Ich studiere nun Bibliothekswesen und bin auf dieses Phänomen schon desöfteren gestoßen, trotzdem kann ich mitunter nicht ganz vollziehen warum Leute so Probleme mit einer Systematik haben. Auch als ich ein Kind war hatte ich keine Probleme mit Systematiken, dann steht das Kochbuch halt bei X, die werden sich schon bei was gedacht haben. Und wenn man etwas öfter nachfragt merkt man sich vielleicht auch irgendwann das Xeo 211 deutsche küche ist. So schwer finde ich das jetzt nicht. Aber nicht umsonst scheint es ja Systematiken wie die Berliner Systematik zu geben, bei denen die Anordnung der Buchstaben phonetisch zum Sachgebiet ist...meiner Meinung nach völlig überflüssig ;)
Da bin ich dann doch eher für die Aufstellung nach Themenkreisen^^

Klaus (Gast) - 10. Nov, 20:20

Neue Systematik in Berlin

In Berlin wird die SFB eingeführt. Das führt dazu, dass die Kunden sich zwischen zwei Systematiken orientieren müssen. Die Berliner Systematik und die SFB stehen "nebeneinander", weil man sich für die Umsystematisierung der Altbestände mehrere Jahre Zeit lassen will. Praktisch ;-)

Ach ja, RFID kommt im nächsten Jahr
derwahnsinnhateinennamen - 16. Nov, 14:54

Naja, vielleicht sollten Sie auch anmerken, dass die SfB mal aus der Berliner Systematik entstanden ist, so ein Stilbruch wird das also nicht. Eine Stadt, die eine Teilung überlebt hat schafft auch eine Systematikumstellung :-)
Klaus (Gast) - 25. Nov, 21:20

Vergebliche Arbeit

Die SFB wurde durchgesetzt, obwohl sich mehrere Bibliotheken mit der Anpassung der bisherigen Systematik lange beschäftigt haben. Das war eben Arbeit für die Katz. Ich bin zuständig für Naturwissenschaften. Die SFB ist für eine Stadtbibliothek einfach zu detailliert. Das dürfte in manchen Bibliotheken dazu führen, dass in einer Systematikgruppe nur ein Buch steht. Sehr praktisch :-(

Große Bibliotheken wie die ZLB sind für die SFB eine bessere Anwendung. Aber wie schon gesagt, wir haben die Teilung überlebt ;-)

Ein Gruß aus Berlin
joli jin - 5. Dez, 09:30

eyewearsegment

Performed you previously hear on the refractive call trade? It might be should this contact interior eyes is very taken out a procedure on top of changed that has a clean, outside of place an authentic. This outside of place call that’s granted is very customized on the way to private technical specs: eyewearsegment
joli jin - 5. Dez, 09:30

musicsegment

Marital life bands/music is similar to the unique topping with the food; it may get to line the exact spirits with the complete affair. That’s the reason planning marriage songs in conjunction with tracks could possibly get becoming a small challenging specially if you don’t realize how to go around the idea. musicsegment
joli jin - 5. Dez, 09:31

hardwaresegment

Inside our traditions we have now adapted that engineering you can get for everyone. We many possess connection to the internet with computer programs, notebook desktops, clever mobile phone devices along having tools men and women could select to cooperate with. hardwaresegment
Buecherhase (Gast) - 7. Dez, 10:09

Ich hab mein Praxissemester in einer ÖB in Berlin gemacht und die Entscheidung für den Wechsel zur SfB noch mitbekommen. Sehr viele Mitarbeiter haben, wie hier schon erwähnt, gesagt, dass sie viel zu "kleinteilig" ist für die ÖBs Berlins. Nur frage ich mich dann wie sie ausgewählt wurde. Denn da es ein Verbund ist müssen sich ja alle 12 Bezirke zusammensetzen und darüber abstimmen, es entscheidet ja keine Bib alleine.
Ich hab nichts gegen demokratische Entscheidungen, aber manchmal kommt nur Mist heraus.
;)

Klaus (Gast) - 15. Dez, 21:39

Demokratie

Es gibt eben Bibliotheken, die mehr Einfluss haben. Verlockend ist im Rahmen der Einsparung, dass man die Daten einkaufen kann. Verschiedene Standorte von Medien wird es dann nicht mehr geben. Ob das immer sehr kundenfreundlich ist?.
Ich wünsche schöne Feiertage
Klaus

Die Bibliotheks - Drachen

Von Bibliotheken, Drachen und Leseratten

Bildlich

Portraet-des-Giacomo-Casanova

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

November 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 
 
 
 

Wer wir sind

Wir sind zwei Bibliotheksassistentinnen, im Volksmund auch "Bibliotheksdrachen" genannt, aus Bayern. Drache1 arbeitet in einer kleinen Museumsbibliothek, während Drache2 in einer großen Universitätsbibliothek arbeitet. Beide Bibliotheken möchten wir aus Gründen der Anonymität nicht mit Namen nennen.

Was wir wollen

Wir möchten mit diesem Blog über die Arbeit, die Bibliotheken und Bibliothekare tagtäglich leisten, berichten. Außerdem möchten wir Lesetipps geben, besonders schöne Bibliotheken vorstellen und Vorurteile gegen unseren Berufsstand entweder bestätigen oder hinwegfegen ;-D

Wieso "Bibliotheksdrachen"?

Verzweifelter Ausruf eines angehenden Doktoranden: "Je älter und wertvoller das Buch, desto größer der Drache, der es bewacht."

Bibliothek geöffnet seit

Online seit 2706 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Apr, 10:14

Bibliotheksbesucher

Drache1 twittert

Follow Bibassi1 on Twitter

Drache 2 twittert jetzt auch

Follow bibassi2 on Twitter

Berühmte Bibliothekare
Bibliothek(are) im Buch
Bibliothek(are) im Film
Bibliotheksdrachen
Dies und Das
Fachchinesisch
Fragen, die nur ein Bibliothekar beantworten kann
Gedichte und Zitate
Stilblüten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren