Bibliotheken sterben leise

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Da ist eine Bibliothek, die 1537 gegründet wurde und die im Lauf der Jahrhunderte zahlreiche Manuskripte, Inkunabeln und Drucke gesammelt hat. Aufgrund geschichtlicher Besonderheiten sammelte sie in Zeiten erbitterter Religionsstreitigkeiten sogar überkonfessionell Schriften.

Für Forscher und nicht zuletzt die Studenten der ortseigenen Universität ist diese Bibliothek eigentlich unverzichtbar.

Dummerweise sind Bibliotheken ebenso wie Museen reine Prestigeobjekte. Was im Klartext bedeutet: Man steckt viel Geld rein, bekommt aber keines zurück.
In Zeiten knapper Kassen liegt es also nahe sich dieses Ballasts zu entledigen. Und so droht nun nicht nur der KMB Köln das Aus, sondern auch der Augsburger Staats- und Stadtbibliothek.
Link zu "Rettet die StaBi"

Oh und wo wir gerade auch Museen angesprochen haben - dieses Museum hier soll demnächst auch aufgelöst werden:
Altonaer Museum

Klar. Hat sich ja schon in der Vergangenheit gezeigt, dass zu viel Bildung dem normalen Durchschnittsbürger schaden könnte.
Kopf -> Tisch

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Die Bibliotheks - Drachen

Von Bibliotheken, Drachen und Leseratten

Bildlich

Bibassi

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Oktober 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
31
 

Wer wir sind

Wir sind zwei Bibliotheksassistentinnen, im Volksmund auch "Bibliotheksdrachen" genannt, aus Bayern. Drache1 arbeitet in einer kleinen Museumsbibliothek, während Drache2 in einer großen Universitätsbibliothek arbeitet. Beide Bibliotheken möchten wir aus Gründen der Anonymität nicht mit Namen nennen.

Was wir wollen

Wir möchten mit diesem Blog über die Arbeit, die Bibliotheken und Bibliothekare tagtäglich leisten, berichten. Außerdem möchten wir Lesetipps geben, besonders schöne Bibliotheken vorstellen und Vorurteile gegen unseren Berufsstand entweder bestätigen oder hinwegfegen ;-D

Wieso "Bibliotheksdrachen"?

Verzweifelter Ausruf eines angehenden Doktoranden: "Je älter und wertvoller das Buch, desto größer der Drache, der es bewacht."

Bibliothek geöffnet seit

Online seit 2708 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Apr, 10:14

Bibliotheksbesucher

Drache1 twittert

Follow Bibassi1 on Twitter

Drache 2 twittert jetzt auch

Follow bibassi2 on Twitter

Berühmte Bibliothekare
Bibliothek(are) im Buch
Bibliothek(are) im Film
Bibliotheksdrachen
Dies und Das
Fachchinesisch
Fragen, die nur ein Bibliothekar beantworten kann
Gedichte und Zitate
Stilblüten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren